List of active policies

Name Type User consent
KILearnGDPR Site policy All users

Summary

Diese Datenschutzhinweise richten sich an alle Benutzendengruppen der Lernplattform KILearn (KI Akademie) des STZ Industrielle Digitaliserung Horb (STZ IDHorb). In diesen finden Sie alle Informationen, welche Daten über Sie auf welcher (gesetzlichen) Grundlage erfasst, erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Daneben finden Sie alle Ihre Rechte aufgeführt und erläutert, die Sie als betroffene Person haben. Diese Datenschutzhinweise müssen vor vollumfänglicher Nutzung der Lernplattform gelesen und zur Kenntnis genommen werden und den darin beschriebenen Datenerfassungen, -erhebungen, -speicherungen und -verarbeitungen zugestimmt werden, soweit erforderlich.

Full policy

Begriffsbestimmung, Rechtsgrundlagen, Geltungsbereich

Auf der Lernplattform des STZ Industielle Digitalisierung - KILearn werden ab erstem Seitenaufruf, vor allem aber ab erstem Login bzw. ab Registrierung von Ihnen eingegebene oder mit Ihrer Nutzung automatisch anfallende Daten sowie evtl. Daten aus anderen IT-Systemen verarbeitet. Soweit diese direkt oder indirekt auf Ihre Person verweisen, handelt es sich um personenbezogene Daten. Diese Datenschutzerklärung informiert alle Betroffenen über alle Verarbeitungsprozesse bzgl. ihrer personenbezogenen Daten.

I. Begriffsbestimmung

Der Begriff "Lernplattform" meint alle Webseiten und Unterseiten der Web-Adresse https://idhorb.cloud/KILearn/

Die Lernplattform basiert auf der zu Grunde liegenden quelloffenen Software "Moodle" (https://moodle.org), die auf Web- und Datenbankservern der STZ IDHorb Cloud betrieben wird.

Auf der Lernplattform werden Kurse im Rahmen des Lehrbetriebes der KILearn, Kommunikationswerkzeuge und Informationen für verschiedene Benutzendengruppen angeboten; sie richtet sich vornehmlich an

  • Lehrende der KILearn (incl. Lehrbeauftragte, Gastdozent/-innen u. ä.), um Kurse anzubieten oder Informationen zu distribuieren,
  • Mitarbeitende der KILearn (wissenschaftliches und nichtwissenschaftliches Personal der STZ IDHorb, incl. Gastwissenschaftler/-innen u. ä.), um eigene Kurse anzubieten, Lehrende in deren Kursangebot zu unterstützen, Verwaltungsvorgänge wie Anmeldungsprozeduren abzuwickeln oder Informationen zu distribuieren,
  • Studierende der KILearn (incl. Zweit- und Gasthörer/-innen, Teilnehmende eines Schülerstudiums u. ä.), um an entsprechenden Kursen teilzunehmen oder an anderen Angeboten zu partizipieren und an

Für alle Funktionen der Lernplattform sind sog. "Berechtigungen" notwendig. Diese sind in sog. "Rollen" gebündelt. Die wichtigsten sind

  • "Authentifizierte/r Benutzer/in", welche einen erfolgreichen Login mit entsprechenden Benutzendendaten (Anmeldename und Passwort) voraussetzt und außerhalb von Kursen z.B. zur Nutzung von Foren und plattformweiter Mitteilungsfunktion berechtigt,
  • "Student/in", welche im Rahmen einer (an verschiedene Bedingungen gekoppelte) Kurseinschreibung für Kurse vergeben wird und zum Zugriff auf (statische) Materialien und zur Teilnahme an (interaktiven) Aktivitäten berechtigt, und
  • "Mitarbeiter/in" und "Dozent/in", welche zur Gestaltung von Kursen sowie zur Verwaltung und Bewertung von Kursteilnehmenden berechtigt.

Diese Rollen werden in verschiedenen Kontexten vergeben und sind unabhängig etwaiger Tätigkeitsbezeichnungen natürlicher Personen zu verstehen. So können z.B. studentische Mitarbeitende in speziellen Kursen die Rolle "Dozent/-in" innehaben. Es werden vornehmlich die Kontexte "Plattform", "Kursbereich" bzw. "Kursunterbereich", "Kurs" und "Kursbestandteil" unterschieden.

Die Rollen werden in dem jeweiligen Kontext den entsprechenden "Benutzendenkonten" (auch: "Benutzendenprofilen") zugewiesen. Einem Benutzendenkonto kann also z.B. im Kontext "Plattform" die Rolle "Authentifizierte/r Benutzer/in", in einem Kurs die Rolle "Mitarbeiter/in" und in einem anderen die Rolle "Student/in" zugewiesen sein. In jedem Kontext sind damit für die entsprechenden Benutzendenkonten ein anderer Funktionsumfang und andere Möglichkeiten der Dateneinsicht und -verarbeitung verbunden.


II. Rechtsgrundlagen

Auch für die Lernplattform gelten natürlich die einschlägigen datenschutzrechtlichen Regelungen, vor allem die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), zu bestimmten Details evtl. das Landesdatenschutzgesetz (DSG BW).

III. Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung gilt für jegliche Nutzung der Lernplattform ab dem ersten Seitenaufruf und für alle Benutzenden und Benutzendengruppen. 

B Verantwortliche Stelle, Datenschutzbeauftragte/r, Ansprechpersonen und Aufsichtsbehörde

I. Verantwortliche für den Betrieb der Lernplattform

Verantwortliche im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist die

Steinbeis Transferzentrum Industrielle Digitalisierung (STZ IDHorb)

Postanschrift:
Geschwister-Scholl-Straße 10
72160 Horb

Kontaktmöglichkeiten:
E-Mail: anfrage@idhorb.de
Internet: https://idhorb.de

Die KI Learn ist eine unselbstständige Betriebseinheit des STZ IDHorb. Rechtsgeschäfte werden daher im Namen und auf Rechnung des STZ IDHorb getätigt. Vertretungsberechtigte Personen sind die Leiter Prof. Dr. Tim Jansen und Hans-Dieter Wehle

C Betroffenenrechte

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie betroffene Person im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber der Verantwortlichen zu.

I. Informationspflicht der Verantwortlichen nach Art. 13 und 14 DSGVO

Die Verantwortliche kommt mit der Vorlage dieser Datenschutzerklärung und der evtl. notwendigen Einwilligung der Betroffenen zu den darin beschriebenen Datenverarbeitungen ihrer Informationspflicht gegenüber allen Betroffenen (nach Art. 13 und 14 DSGVO) nach. Dies gilt für alle direkt bei der Person erhobenen Daten wie auch für über sie an anderen Stellen erhobenen Daten.

II. Auskunftsrecht nach Art. 15 DSGVO

Jede von der beschriebenen Datenverarbeitung betroffene Person hat ein Auskunftsrecht über die Datenverarbeitung (nach Art. 15 DSGVO). Diese Datenschutzer https://idhorb.cloud/KILearn/ einsehbar; der Link ist auf jeder Seite und Unterseite der Lernplattform in der Fußzeile zu finden, außerdem über die Funktion Richtlinien und Einwilligungen in Ihrem Benutzendenprofil (Abschnitt Datenschutz und Richtlinien) der Lernplattform. Darüber hinaus steht Ihnen die E-Learning Koordinationsstelle für Auskünfte zur Verfügung. Die Kontaktdaten finden Sie im Abschnitt B. III.

III. Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO

Sie haben ein Recht auf Berichtigung der über Sie gespeicherten Daten (nach Art. 16 DSGVO): Nutzen Sie dafür entweder die Kontaktmöglichkeiten in Ihrem KILearn-Profil (Abschnitt Datenschutz und Richtlinie)

IV. Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO

Sie haben ein Recht auf Löschung, vor allem, wenn die personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke nicht mehr notwendig sind oder Sie die Einwilligung in die Verarbeitung (sofern eine solche notwendig war) widerrufen oder die Datenverarbeitung widerrechtlich erfolgt ist.

V. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO

Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (nach Art. 18 DSGVO), während eine Berichtigung Ihrer Daten bearbeitet wird oder ein Löschungsgrund vorliegt, die Daten aber nach Art. 18 (1) b) oder c) auf Ihren Wunsch nicht gelöscht werden sollen oder wenn Sie von Ihrem Widerspruchsrecht (s.u.) Gebrauch machen. Eine Einschränkung der Verarbeitung wird durch eine Sperrung des Benutzendenkontos hergestellt. Mit einem gesperrten Benutzendenkonto ist die Lernplattform nicht mehr nutzbar.

VI. Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO

Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit (nach Art. 20 DSGVO). Nutzen Sie dafür bitte die Funktion "Alle über mich gespeicherten Daten exportieren" in Ihrem Benutzendenprofil (Abschnitt Datenschutz und Richtlinien). Daraufhin stellt Ihnen die E-Learning Koordinationsstelle die über Sie gespeicherten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format (hier: JavaScript Object Notation, *.json, außerdem *.html) zur Verfügung.

VII. Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO, Beschwerderecht nach Art. 77 DSGVO

Sie haben ein Recht auf Widerspruch in die Datenverarbeitung (nach Art. 21 DSGVO). Richten Sie bitte Ihren Widerspruch unter Angabe von Gründen an die Verantwortliche und oder den/die von ihr benannte/n Datenschutzbeauftragte/n. Die Kontaktdaten finden Sie unter B I. und II.

Darüber hinaus haben Sie ein Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (nach Art. 77 (1) DSGVO). Die Kontaktdaten der zuständigen Aufsichtsbehörde finden Sie unter B IV.


D Verarbeitung personenbezogener Daten

Auf der Lernplattform werden diverse Daten mit unmittelbarem oder mittelbarem Personenbezug in verschiedenen Kontexten gespeichert und verarbeitet. Diese lassen sich in mehrere Datengruppen unterteilen: Benutzendenprofildaten und öffentliche Daten (Personendaten, Angaben zum Studium, Nutzungsdaten, Angaben zum Lehrangebot, weitere Profildaten, s. Abschnitt D I. - V.), Kursverlaufsdaten (s. Abschnitt D VI.) und Protokolldaten (s. Abschnitt D VII. - VIII.). Darüber hinaus speichert die Webseite Cookies (s. Abschnitt D IX.) auf den Endgeräten der Benutzenden und überträgt Daten an Dritte (s. Abschnitt D X. - XI.). Es werden außerdem Datenzugriffe im Rahmen von Evaluationen (s. Abschnitt D XII.) ermöglicht.

Herkunft, Umfang, Inhalt, Sichtbarkeit, Speicherdauer der Daten, Zugriffsmöglichkeiten auf die Daten sowie Zweck und Umfang der Datenverarbeitung, die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung und die Betroffenenrechte variieren je nach Datum, Kontext und Benutzendengruppe.
Beschreibung und Umfang der verarbeiteten Daten

Für alle Benutzenden der Lernplattform mit einem eigenen Benutzendenprofil werden folgende Daten verarbeitet:

  • Vor- und Nachname(n)
  • E-Mail-Adresse
  • LoginID
Zweck der Datenverarbeitung

Die unter D I. 1. genannten Daten sind aus mehreren Gründen erforderlich, vor allem zur Zuweisung individueller oder gruppenbezogener Berechtigungen auf der Lernplattform (z.B. der Zuweisung der Rolle "Dozent/in" oder "Student/in" zu eindeutig identifizierbaren natürlichen Personen), um unberechtigte Zugriffe auf Kurse, Kursinhalte und Funktionen der Plattform zu verhindern. Darüber hinaus ist eine Identifikation an der Lernplattform erforderlich, um z.B. aus urheberrechtlichen Gründen den Zugriff auf Kurs- und Lehrinhalte auf Hochschulangehörige oder die Teilnehmenden einer bestimmten Präsenz-Lehrveranstaltung beschränken zu können. Nicht zuletzt müssen auf der Lernplattform erbrachte Studiumsleistungen (z.B. hochgeladene Berichte oder Testergebnisse) natürlich den entsprechenden Personen zuzuordnen sein.

Zugriff auf die Daten und Dauer der Speicherung

Vor- und Nachname(n) sind für alle authentifizierten Benutzenden der Lernplattform einsehbar.